1662 Aufrufe insgesamt, 1 heute

In diesem Jahr gaben sich die Läufer zum 18. Mal im November gegenseitig einen Termin Siofok um bei einem der letzten Rennen des Jahres, organisiert von Budapest Sportiroda (BSI), auf der Laufbahn das Beste aus sich herauszuholen und damit die laufende Laufsaison abzuschließen.

Aufgrund der besorgniserregenden Seuchenlage wachten der Veranstalter und die knapp 3.000 Läufer am Samstag beide erleichtert auf, alle waren froh, dass sie heute noch die Möglichkeit hatten, gemeinsam zu laufen. Zwar wurde die Veranstaltung aufgrund der Situation dieses Jahr auf einen Tag gekürzt statt auf die übliche zweitägige Laufparty. Trotzdem ist die Vielfalt der wählbaren Distanzen geblieben, der K&H move! Beim Balaton-Marathon und -Halbmarathon fand jeder Teilnehmer eine Distanz, die seinem Fitnesslevel oder seiner Lust am Laufen entsprach.

Die kürzeste Distanz, den sechsten Marathon, konnten die Läufer einzeln absolvieren, die längeren sogar zu zweit, und wer die längste Herausforderung wählte, konnte die Marathondistanz in drei Etappen absolvieren. Als Novum konnte in diesem Jahr neben dem sechsten, dritten und Halbmarathon auch ein Viertel der Marathondistanz bei der Veranstaltung absolviert werden.

Drei Starts erwarteten die Läufer am fast ikonischen Ort der Veranstaltung, der Petőfi-Promenade in Siófok, die im Herbst gekleidet ist, was wahrscheinlich eine der schönsten Start-Ziel-Linien im heimischen Laufen ist. Um 10 Uhr warteten 14 km auf die Läufer einzeln oder zu zweit (auf einer 2*7 km Strecke), um 12:30 Uhr starteten das Halbmarathonfeld und der Viertelmarathon (2*10,5 km) und um 16 Uhr, Die 7 km lange Strecke wurde von den Teilnehmern absolviert. Der Morgen begann mit heißem und nebligem Wetter, leider verzogen sich die Wolken erst später, aber der Nebel hatte sich bereits zum Start des Halbmarathons ergeben, sodass eine ideale Laufzeit mit der Chance auf eine PB auf die meisten wartete Feld des Tages auf der Balaton-Laufbahn.

In den Minuten vor dem Start überreichte István Lakatos, Sozialverantwortlicher bei BSI, Zsuzsi Sallai, dem Gründer der Pomázi Futó SE, einer bekannten Persönlichkeit des heimischen Laufsports, symbolisch die Spende, die von der kam Angebote der bei der Veranstaltung startenden Läufer. Mit den Spenden wollen die Läufer der Veranstaltung zu Zsuzsis Genesung beitragen. K&H umziehen! Der Balaton-Halbmarathon ist die Herbststation der vier Saisons dauernden Halbmarathon-Mania-Challenge von BSI. Wer bei dieser Veranstaltung die 21,1 Kilometer lange Distanz beendet, kann die Herbstsaison als beendet betrachten. Und durch das Sammeln von vier Halbmarathons hat jeder Läufer Anspruch auf eine vierjährige kostenlose Medaille. Die halbe Distanz, also der Viertelmarathon, ist Teil von TízesMánia. Das Absolvieren von drei 10-km-Distanzen bringt auch eine Medaille für diejenigen ein, die entschlossen sind. Die Ergebnisse des beliebtesten Rennens, des individuellen Halbmarathons:

Frauen:
1. Noémi Sárszegi (PSN ZRT) 1:21:34
2. Viktória Nyikos (ELTE Sashegyi-Geparden) 1:22:32
3. Ildikó Pinter (Honvéd Szondi SE) 1:26:53

Männer:
1. Zoltán Krisztián Vigh (Csömöri Sport Kft.) 1:09:46
2. András Jakab (PVSK) 1:09:57
3. Tamás Reizer (Megathlon SE) 1:13:35

103 total views, 1 today

Keine Tags

103 total views, 1 today

Hinterlasse eine Antwort

Geschehen

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
Sonntag
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
fünfzehn
16
17
18
19
20
21
22
23
Aktuelles Datum
24
25
26
27
28
29
30